Adventskalender 2019 - Serengeti Park Hodenhagen

Hier kannst du das Video oder den Zoo kommentieren und uns deine Meinung mitteilen.

Hier ein paar Infos zu dem Zoo aus dem Video

Der Serengeti Park Hodenhagen ist eine Mischung aus Zoo, Safaripark und Freizeitpark.

Nach der Einfahrt muss man sich entscheiden, ob man mit dem eigenen Auto oder dem Bus hindurchfährt. Bei der Busfahrt bekommt man viele Informationen durch die Mitarbeiter des Parks, bei der Fahrt mit dem eigenen PKW kann man selbst entscheiden, wie schnell man fährt oder wie lang man an manchen Stellen stehen bleiben möchte um die Tiere zu beobachten.

Ob nun mit Bus oder Auto, man fährt durch die verschiedenen Regionen der Erde, wo die meisten Tiere frei umherlaufen. Extrem beeindruckend ist es natürlich, wenn Tiere wie Nashörner ganz nah ans Auto kommen und man erstmal richtig begreift wie groß diese Tiere sind.

Die Raubtiere wie Tiger und Löwen sind natürlich abgetrennt und extra abgesichert. Diese Tiere kommen, mit ein wenig Glück, auch direkt ans Auto, so dass nur etwas Blech und dünnes Glas zwischen ihnen und einem selbst ist.

Bei den Elefanten kann man aussteigen und diese sogar mit dort käuflichem Futter füttern. Auch gibt es eine spezielle Streichelwiese mit Ziegen, Damwild, Alpakas und Eseln wo man ebenfalls Futter kaufen kann und die Tiere einem sehr nah kommen.

Am Ende der Tour mit dem Fahrzeug heißt es dann Parken und zu Fuß weiter.  Es geht dann, je nachdem wo man Parkt bzw. wie man läuft, entweder durch den Freizeitpark, in dem es viele Fahrgeschäfte gibt. Von der Achterbahn, das Riesenrad bis zum Kinderkarussell. Oder man wählt den anderen Weg und läuft zu den großteils begehbaren Affen-Gehegen. Ob nun Berberaffen, Katta oder Totenkopfäffchen, alle leben in Gehegen, durch die man laufen kann und manchmal springen gerade die Kattas auch gern auf den Besuchern herum. Allerdings sollte man aufpassen was man dabei hat. Essen ist dort streng verboten, da die Tiere es sich sonst schnappen und dies könnte gefährlich für sie sein.

Es gibt auch die Möglichkeit im Park zu übernachten. Dafür gibt es verschiedene Unterkünfte von denen man teilweise abends auch noch die Tiere beobachten kann.