Adventskalender

Highland Rind - Wildpark Lüneburger Heide

tannenbaum grau 1.jpg
tannenbaum grau 1.jpg
tannenbaum grau 1.jpg
tannenbaum grau 1.jpg
tannenbaum grau 1.jpg
tannenbaum grau 1.jpg
tannenbaum grau 1.jpg
Highland Rind (1)
press to zoom
Highland Rind  (8)
press to zoom
Highland Rind  (10)
press to zoom
Highland Rind  (4)
press to zoom
Highland Rind  (9)
press to zoom
Highland Rind  (1)
press to zoom
Highland Rind  (5)
press to zoom
Highland Rind  (11)
press to zoom
Highland Rind  (7)
press to zoom
1/3
tannenbaum grau 1.jpg
tannenbaum grau 1.jpg
tannenbaum grau 1.jpg
tannenbaum grau 1.jpg

Ein Gehege, das wir bei keinem Besuch im Wildpark Lüneburger Heide auslassen ist das der Highland Rinder. Dort gibt es zuverlässig fast jedes Jahr Nachwuchs. Die Tragzeit beträgt ca. 9 bis 10 Monate, mit ca. 6 Monaten wird das Kalb entwöhnt. Die kleinen sehr zotteligen Rinder sind sehr niedlich. Wenn sie erwachsen sind und das Fell länger ist, könnte man denken, dass sie nichts sehen, denn oft sieht man nichts mehr von ihren Augen vor lauter Haar.

Das Highland Rind (oder auch Schottische Hochlandrind, Highland Cattle oder Kyloe) ist die älteste registrierte Rasse des Hausrindes. Es ist friedfertig, genügsam, tritt- und winterfest und wird heute oft zur Landschaftspflege eingesetzt.

Highland Rinder können bis zu 20 Jahre alt werden und erreichen mit 2 bis 2 Jahren ihre Geschlechtsreife. An den Hörnern ist erkennbar, ob das Tier eine Kuh (bis zu 1,60 m ausladend nach oben gebogen) oder ein Bulle (kürzer, waagerecht nach vorne gebogen) ist. Der Bulle wird bis zu 1,30 m groß und erreicht ein Gewicht von ca. 750 kg. Die Kuh erreicht eine Schulterhöhe von 1,20 m und ein Gewicht von 580 kg.

ein tierisches

tannenbaum grau 1.jpg