Adventskalender - Löwen Jungtiere

Löwen zählen zu den Raubkatzen und als solche pflanzen sie sich wie jede andere Katzenart fort. Die Weibchen haben eine Tragzeit von 108 bis 119 Tagen und bringen in der Regel 2 bis 4 Jungtiere mit einem Gewicht zwischen 1100 und 2100 Gramm zur Welt.

Diese beginnen ihre Mutter ab einem alter von etwa 4 Wochen auf Streifzügen zu begleiten und werden im Alter von ca. 5 Monaten entwöhnt. Leider sind die gefahren für kleine

Löwen in freier Wildbahn sehr groß, weswegen auch eine recht hohe Sterblichkeitsrate gibt.

Dazu kommt die Gefahr, das sollte ein neues Löwenkater den vorhandenen vertreiben und als Chef des Rudels ablösen, wird der neue Anführer die vorhandenen Jungtiere töten. Dies tut er, damit die Weibchen, die während sie die Jungen aufziehen nicht Empfängnissbereit werden. Da aber der neue Rudelführer seine eigenen Gene verbreiten will.

 

Löwenjungtiere sind von Natur aus sehr verspielt und kämpfen auch schon sehr früh mit ihren Geschwistern, auf diese weise lernen sie den Kampf, das Anschleichen und das Erlegen der Beute.

Meist sind alle Weibchen in einem Rudel gemeinsam empfängnisbereit und bringen oft nahezu gleichzeitig den Nachwuchs zur Welt. Dies ermöglicht es das sie sich gegenseitig bei der Aufzucht unterstützen, bringt den kleinen zusätzliche Spielpartner und erhöht die Überlebenschancen der kleinen.

 

Die Männlichen Nachkommen verlassen das Rudel mit erreichen der Geschlechtsreife und suchen sich ein Eigenes Rudel oder Schließen sich oftmals zuerst in sogenannten Junggesellenrudeln zusammen, bis sie ein eigenes Rudel finden bzw eines übernehmen können.

 

Die Weiblichen Nachkommen bleiben im Rudel der Mutter und leben dort mit diesen zusammen. Dies ist auch der Grund, warum die Männer des Rudels immer mal wieder wechseln um Inzucht innerhalb der Gruppe zu vermeiden.