Erlebnis-Zoo Hannover

 

Erste Eindrücke

Alles sehr liebevoll mit vielen kleinen Details gestaltet, was schon mit dem kleinen Meerschweinchendorf und dem Hinweisschild für die Toiletten im Eingangsbereich anfängt.

 

Ausschilderungen

Die Ausschilderung der Wege ist hervorragend und davon könnte sich so manch ein Zoo was abschauen. Die Info Schilder an den Gehegen sind einheitlich aus Metall und geben die wichtigsten Infos über die Tiere wieder. Seit kurzem (etwa Mitte 2015) wird auf eigenen Schildern auf den entsprechenden Nachwuchs hingewiesen, sofern es einen gibt. Aber auch viele allgemeine Infos zu den Tieren gibt es immer wieder.

 

Preis

Die Preise in Hannover sind eher am oberen Ende der Skala angesiedelt. Mit 25€ im Sommer und 19,50€ im Winter, ist es kein wirklich günstiges Erlebnis.

 

Rundweg

Der Rundweg heißt hier Entdecker-Pfad und führt an allen Gehegen vorbei, er ist gut ausgeschildert und einfach zu finden.

 

Gehege

Die meisten Gehege sind sehr schön und detailreich gestaltet. Dabei wird nicht nur auf die Größe geachtet, sondern das Gehege wird auch an den Lebensraum der entsprechenden Tiere angepasst. Es gibt kaum Gitter die die Sicht beeinträchtigen, dafür viele Scheiben. Leider sind einige der Gehege sehr klein und wir fragen uns, ob das wirklich sein muss. Glücklicherweise wird ein großer Teil in den nächsten Jahren umgebaut und erweitert.

 

Rastmöglichkeiten

Sind leider nur sehr sporadisch vorhanden. Es gibt zwar hin und wieder eine Bank oder einen großen Stein, auf die man sich setzen kann, aber hier kann Hannover von vielen anderen Zoos etwas lernen.

 

Verpflegung

Es gibt in jedem der großen Bereiche (Ausnahme Australien) einen Gastrobereich. In Yukon Bay gibt es sogar eine Eisdiele. Hier wird sicherlich niemand verhungern.

 

Sauberkeit

Der Erlebnis-Zoo ist sauber und ordentlich, überall stehen Mülleimer die zum Glück auch genutzt werden.

 

Barrierefreiheit

Der Erlebnis-Zoo Hannover ist größtenteils barrierefrei, alle Gehege sind gut zugänglich, in den Shows gibt es spezielle Plätze für Rollstuhlfahrer und Begleitpersonen. In allen Toiletten anlagen gibt es auch Behinderten WC´s.

 

Highlight

Das absolute Highlight für uns ist Yukon Bay, eine Nachgebaute Goldgräberstadt aus Kanada mit einem "gestrandeten" Schiff in dessen Bauch sich eine Unterwasser-Beobachtungsstation befindet, von der aus wir schon oft die Eisbären, Pinguine und die unterschiedlichen Robben beim Schwimmen beobachtet haben. Außerdem sind die diversen Shows und kommentierten Fütterungen immer wieder ein Hingucker. Und die Bootsfahrt auf dem Sambesi lohnt sich ebenfalls und es gibt kaum einen Zoobesuch, bei dem wir nicht einmal ins Boot steigen. Für Geocacher gibt es seit 2015 eine tolle Tour mit 9 Stationen und wirklich sehr liebevoll gestalteten und teilweise auch nicht so einfachen Caches.

 

Fazit

Der Erlebnis-Zoo Hannover besticht durch viel Liebe zum Detail, auch wenn der Preis nicht gerade günstig ist und es sich so manche Familie sicher zweimal überlegt ob sie hingeht, gibt es hier viele Möglichkeiten sich zu erholen und für Kinder etwas zu erleben.

4 Sterne.jpg