Safaripark Stukenbrock August 2015

 

Erste Eindrücke

Wir waren nicht sicher, ob wir eventuell schon vorbeigefahren oder eventuell sogar komplett falsch sind. Es geht erst einmal eine Weile mitten durchs nichts bevor dann in einem wunderschönen Waldgelände die Einfahrt kommt.

 

Ausschilderungen

Im Safari Bereich ist eine Ausschilderung nicht von Nöten, wir mussten einfach nur der Straße folgen. Im Freizeitpark dann war die Ausschilderung in Ordnung.

 

Preis

Mit 29€ (Stand 2015) für Erwachsene ist es nicht gerade ein günstiges Angebot, aber es gibt nicht nur Tiere zu sehen sondern auch noch einen Freizeitpark mit Fahrgeschäften und Shows

 

Rundweg

Ist nicht von Nöten

 

Gehege

Im Safari-Bereich sind die Gehege relativ großzügig mit guten Möglichkeiten für die Tiere sich auch mal etwas zurück zu ziehen. Die Durchfahrt bietet verschiedene Blickwinkel auf die Tiere und  gerade bei den Löwen und Tigern konnten wir eine zweite Runde fahren um uns die schönen Tiere ein zweites Mal anzusehen.  Die Gehege im Freizeitpark-Bereich sind etwas kleiner aber noch immer vergleichbar mit denen in den meisten anderen Zoos. Besonders gefallen hat uns das Gehege für die Geparden im Freizeitpark. Eine Art "Burg" bietet dem Besucher einen guten Einblick.

 

Rastmöglichkeiten

Durch den Safari-Bereich fährt man entweder mit dem Bus oder dem eigenem Auto, so das eine Rastmöglichkeit nicht nötig ist. Im Freizeit-Bereich gibt es viele Möglichkeiten sich zu setzen  und eine Pause zu machen.

 

Verpflegung

Es gibt diverse Möglichkeiten sich etwas zu Essen oder zu Trinken zu kaufen, man kann aber auch seine eigene Verpflegung mitbringen.

 

Sauberkeit

An der Sauberkeit im Park gab es nichts auszusetzen.

 

Barrierefreiheit

Der Safari Bereich wird entweder im eigenen Auto oder im Bus befahren. Ich weiß leider nicht ob es im Bus Plätze für Rollstühle gibt, aber im eigenem Wagen ist es ja sicher kein Problem. Der Freizeitpark Bereich ist weitestgehend barrierefrei, es gibt einige Aussichtsplattformen die nur über Treppen erreichbar sind. Ansonsten sind alle Fahrgeschäfte und Gehege dort gut erreichbar.

 

Highlight

Unser Highlight war definitiv der Affen-Zug, ein Zug mit durch Gitter verschlossenen Wagons, mit dem wir durch das Gehege der Berberaffen gefahren wurden. Dieser fährt sehr langsam, so dass die Affen schnell aufspringen und sich mit Popcorn, das dort am Kiosk gekauft werden kann, füttern lassen.

 

Fazit

Ein schöner Park der Spaß macht und einem die Möglichkeit gibt Tiere zu beobachten. Der Freizeitbereich ist eher für Familien mit kleineren Kindern gemacht, aber auch Erwachsene finden etwas um sich zu amüsieren. Der oben genannte Affen Zug, diverse Shows oder auch ein Hochseilgarten der über das Gehege der Geparden führt, bieten dafür eine gute Möglichkeit.

3 Sterne.jpg