Vorstellung Buzandi - Erlebnis-Zoo Hannover - Stand 06.2018

 

Hier möchte ich euch Buzandi vorstellen. Bei Buzandi handelt es sich um einen westlichen Flachlandgorilla, der am 30.12.1991 in Melbourne (Australien) geboren wurde und seit dem 18.09.2001 im Erlebnis-Zoo Hannover lebt. Sein Vater war Matabo und seine Mutter Bulu Betsy. Sein Großvater Jambo erlange eine gewisse Berühmtheit, als er 1986 einen kleinen Jungen rettete, der in das Gehege gefallen ist.

Buzandi war der erste Gorilla, der per Kaiserschnitt auf die Welt kam.  Was auch dazu führte, dass er per Hand aufgezogen wurde. Allerdings gelang es damals ihn relativ schnell wieder in die Gruppe der Gorillas zu integrieren. Bei der Geburt wog er etwa 2 Kilo und hat sich jetzt zu einem stattlichen Silberrücken entwickelt mit einem Gewicht von mehr als 200 kg.

Als er nach Hannover kam, sollte er dort den im Mai 2000 verstorbenen Arti ersetzen, der bis dahin die Gruppe geführt hat. Nach dessen Tod hat allerdings Zazie die Leitung der Gruppe übernommen und Buzandi hatte es schwer Fuß zu fassen. Es dauerte 2 Jahre bis er es schaffte die Führung zu übernehmen und es wurde die Hilfe eines Human-Psychologen geholt.

Heute hat Buzandi die gesamte Familie fest in der Hand und macht als Chef und Beschützer eine sehr gute Arbeit. Auch sorgt er regelmäßig für Nachwuchs. Bisher hat er 14 Kinder gezeugt von denen 10 überlebt haben. Zuletzt wurde am 22.04.2017 die kleine Tara geboren. Buzandi ist ein liebevoller Vater, der sich gut um seinen Nachwuchs kümmert, die Erziehung allerdings den Müttern und Tanten überlässt.

Das größte Problem von Buzandi sind die Besucher. Er kann es nicht leiden zu sehr angestarrt zu werden. Außerdem mag er keine Menschen, die schwarz gekleidet sind. Ob er in diesen dann einen anderen Gorilla sieht, der nicht zur Familie gehört oder ob es einen anderen Grund hat, ist nicht ganz klar. Allerdings kann es sein, dass er mit Gegenständen wirft. Was ihm gerade in die Hände kommt. Erde, Steine, Stöcke oder sogar sein eigener Kot. Manchmal greift er einfach hinter sich, macht sein Geschäft in seine Hand und schleudert das dann in Richtung der Besucher die ihm nicht passen. Während der Winterzeit, wenn die Gorilla Familie sich im Innengehege aufhält, kann es auch mal vorkommen, dass er einen Scheinangriff macht und gegen die Scheibe donnert. Das ist dann ein extrem beeindruckendes Erlebnis und zeigt, wie viel Kraft dieses wunderbare Tier hat.

Buzandi
Buzandi
Buzandi
Buzandi
Buzandi
Buzandi
Buzandi
Buzandi
Buzandi
Buzandi
Buzandi
Buzandi
Buzandi
Buzandi
Buzandi
Buzandi
Buzandi